IdsteinApp

02 | König-Adolf-Platz

König-Adolf-Platz
Der Platz ist die „Gut Stubb“ Idsteins. Seinen Namen hat er seit 1946 nach dem einzigen deutschen König aus dem Hause Nassau, König Adolf (um 1250—1298). Als Marktplatz war er von alters her der zentrale Platz der Stadt. Hierher wurden Versammlungen einberufen und hier wurde Gericht gehalten. Heute wird der von Fachwerkhäusern gerahmte Platz für Konzerte, Theateraufführungen und erneut für Märkte genutzt.